Wer wir sind

Die Mitglieder des HVB Frauenbeirates

Der HVB Frauenbeirat setzt sich aktuell aus rund 30 herausragenden Unternehmerinnen und Managerinnen zusammen, die für zwei Jahre in das Gremium berufen sind.

Dr. Theodor Weimer

Dr. Theodor Weimer, Schirmherr

Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank – UniCredit Bank AG, Country Chairman Germany und Mitglied des Executive Management Committee der UniCredit

„Frauen stellen für uns eine sehr bedeutende Kundengruppe dar, außerdem sind mehr als 50 Prozent unserer Belegschaft Frauen. Dennoch sind sie im Management unserer Bank noch unterrepräsentiert, das wollen und werden wir ändern. Der Frauenbeirat wird ein echter Sparringspartner für den Vorstand sein und uns unter anderem dabei unterstützen, auf die spezifischen Bedürfnisse unserer Mitarbeiterinnen und Kundinnen noch besser eingehen zu können.“

Seit 2009 ist Dr. Theodor Weimer Vorstandssprecher der HypoVereinsbank und als Country Chairman Germany Mitglied des Management Committees der UniCredit. Er ist seit 2007 bei der UniCredit und verantwortete dort zunächst das Investment Banking. Nach seinem Studium in Tübingen/St. Gallen und Promotion an der Universität Bonn arbeitete er von 1988 bis 1995 bei McKinsey, bevor er dann zu Bain & Company wechselte. Dort stieg er zum Mitglied der weltweiten Geschäftsführung auf und spezialisierte sich auf die Beratung von Finanzdienstleistern. Von 2001 bis 2007 war er für Goldman Sachs als Managing Director im Investment Banking, ab 2004 als Partner, tätig.

Dr. Susanne Weiss

Dr. Susanne Weiss, Gründungspräsidentin

Partnerin der Rechtsanwaltskanzlei Weiss, Walter, Fischer-Zernin

„Es gibt viele Unternehmerinnen, die sich wirtschaftspolitisch engagieren und auch zur Förderung von Frauen beitragen wollen. Ich bin stolz, mich als Gründungspräsidentin des HVB Frauenbeirats aktiv einbringen zu können.“

Dr. Susanne Weiss ist Partnerin der Rechtsanwaltskanzlei Weiss, Walter, Fischer-Zernin in München und seit 1989 als Wirtschaftsanwältin tätig. Sie ist Mitglied des Aufsichtsrats und des Beirats der Giesecke & Devrient GmbH sowie Mitglied des Aufsichtsrats der Wacker Chemie AG. Darüber hinaus ist sie Vorsitzende des Aufsichtsrats der ROFA AG, Vorsitzende des Beirats der Alu-Sommer GmbH, Mitglied des Aufsichtsrats der PORR AG sowie Mitglied des Aufsichtsrats der Schattdecor AG. Frau Dr. Susanne Weiss ist Geschäftsführerin der Blue Elephant Holding GmbH, geschäftsführende Gesellschafterin der CI-ALPEN GmbH, geschäftsführende Gesellschafterin der Fenstermanufaktur Weiss GmbH, geschäftsführende Gesellschafterin der Freeridekitz Clothing OG, geschäftsführende Gesellschafterin der KHW Beteiligungsgesellschaft mbH, geschäftsführende Gesellschafterin der Pearl Skin GmbH und geschäftsführende Gesellschafterin der SW Beteiligungsgesellschaft mbH. Dr. Susanne Weiss studierte und promovierte an der juristischen Fakultät der Universität Regensburg.

Gabriele Zedlmayer

Gabriele Zedlmayer, Präsidentin des HVB Frauenbeirats

Social Innovator und ehemals Chief Progress Officer bei der Hewlett-Packard Company

„Die Bank setzt mit dem Frauenbeirat ein deutliches Zeichen. Als Mitglied möchte ich dazu beitragen, dass sich für Frauen mehr Möglichkeiten für leitende Positionen eröffnen.“

Gabi Zedlmayer ist eine gesellschaftliche Innovatorin, die schon mit zahlreichen Organisationen weltweit an der Lösung von sozialen und umweltpolitischen Problemen zusammengearbeitet hat. Außerdem analysiert sie, wie die Technologie die Art und Weise verändert, wie wir leben und arbeiten, und sie berät Unternehmen bei der Umsetzung kritischer strategischer Veränderungen, damit sie sich erfolgreich in der digitalen Welt im Wettbewerb durchsetzen können.
Frau Zedlmayer ist Mitglied des Computer Science Advisory Board der University of People. Bis sie HP im Dezember 2015 verließ, war sie außerdem Vorstandsmitglied der Hewlett-Packard GmbH Deutschland, Mitglied des e-skills leadership board der EU-Kommission, von Junior Achievement Europe, Middle East and Africa (EMEA), des Rats des Weltwirtschaftsforums über Soziale Innovation und der Corporate Advisory Group der Koalition „We Mean Business“.
Zedlmayer ist eine versierte internationale Sprecherin zu den Themen nachhaltiges Management, soziale Innovation und die Zukunft der Arbeit. Zudem ist sie Verfasserin zahlreicher Artikel (Forbes, Huffington Post, Financial Review) und Lehrbücher.
2011 wurde Frau Zedlmayer von Newsweek und the Daily Beast als eine von 150 Frauen, die die Welt verändern, ausgezeichnet. 2012 wurde sie von FastCompany in die League of Extraordinary Women aufgenommen und erhielt den DLDWomen Impact Award. Im Februar 2015 wurde sie von InspiringFifty in die Liste der „50 inspirierendsten Frauen der Europäischen Technologiebranche“ aufgenommen.

Prof. Dr. Dadja Altenburg-Kohl

Prof. Dr. Dadja Altenburg-Kohl

Direktorin Muzeum Montanelli, Stiftung DrAK

"Mit dem HVB Frauenbeirat können wir unsere Erfahrungen quer durch alle Branchen austauschen, voneinander lernen und gute Ideen entwickeln. Versuchen, eine gemeinsame Plattform für Kommunikation aufzubauen, auf der wir Probleme erkennen, analysieren und behandeln."

Prof. Dr. Dadja Altenburg-Kohl ist Direktorin des Muzeum Montanelli und der Stiftung DrAK in Prag. Neben ihrer beruflichen Tätigkeit engagiert sie sich als Kunstsammlerin, Kunstmezänin und Kuratorin zahlreicher Ausstellungen und Biennalen. Sie ist Vorstand des Vereins „Saarländische Galerie, Europäisches Kunstforum e.V.“ in Berlin. Einer ihrer Schwerpunkte ist die Organisation von Projekten zwischen der Tschechischen Republik und Deutschland. So ist Prof. Dr. Dadja Altenburg-Kohl Gründerin der Stiftung DrAK und des Museums Montanelli in Prag. Prof. Dr. Dadja Altenburg-Kohl studierte Medizin auf der Karlsuniversität in Prag. Nach ihrer Flucht in den damaligen Westen arbeitete sie zunächst als Ärztin.

Sigrid Bauschert

Sigrid Bauschert

Vorstand und Hauptaktionärin der Management Circle AG

„Der Frauenbeirat der HypoVereinsbank ist eine großartige Initiative. Mir gefällt es, die Chance zu haben, sich über Unternehmensgrenzen hinweg auszutauschen und zu vernetzen. Ich freue mich darauf, mich mit meinen Erfahrungen einzubringen, um anderen Frauen dabei zu helfen, ihre Ziele in Job und Beruf erfolgreich zu erreichen.“

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften stieg Sigrid Bauschert in die Weiterbildungsbranche ein und gründete 1989 mit 5 Mitarbeitern die Firma Management Circle. Das Unternehmen mit mittlerweile über 200 Mitarbeitern hat die Branche entscheidend geprägt. Es zählt zu den Marktführern in der beruflichen Weiterbildung in der Wirtschaft. Das Unternehmen gehört zu den führenden Spezialisten für die berufliche Weiterbildung von Fach- und Führungskräften im deutschsprachigen Raum. Neben Management Circle gibt es weitere erfolgreiche Unternehmen, die Sigrid Bauschert mitgegründet bzw. daran beteiligt ist. Unter anderem ist das im Bereich e-Learning agierende Tochterunternehmen Webacad Auftragnehmer zahlreicher Kunden aus verschiedenen Branchen.

Dr. Christine Bortenlänger

Dr. Christine Bortenlänger

Geschäftsführendes Mitglied des Vorstandes des Deutschen Aktieninstitutes e.V.

„Als ehemalige Auszubildende der Bank freue ich mich, meine bisher im Berufsleben gesammelte Erfahrung und meine Vorstellungen als langjährige Kundin in die Arbeit des Frauenbeirats einzubringen. Mein Ziel ist es, Anregungen für eine moderne Bank der Zukunft zu geben, die Maßstäbe im Wettbewerb setzen kann.“

Dr. Christine Bortenlänger ist seit dem 01.09.2012 Geschäftsführendes Mitglied des Vorstandes des Deutschen Aktieninstitutes e.V. und war davor seit 2000 als Vorstand der Bayerische Börse AG, der Trägergesellschaft der Börse München, verantwortlich für Kundenbetreuung, Marketing und Vertrieb, Öffentlichkeits- und Pressearbeit, Organisation und EDV. Die beruflichen Stationen von Dr. Christine Bortenlänger umfassten nach Banklehre, Studium der Betriebswirtschaftslehre und Promotion unter anderem mehrere leitende Tätigkeiten im Finanzsektor bevor sie 1998 als Stellvertretende Geschäftsführerin zur öffentlich-rechtlichen Börse München wechselte. 2007 wurde Dr. Christine Bortenlänger der Mestemacher Preis Managerin des Jahres verliehen. Zwei Jahre später erhielt sie das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.

Stephanie Czerny

Stephanie Czerny

Geschäftsführerin und Mitbegründerin der DLD (Digital Life Design) Conferences, DLD Media & DLD Ventures, Hubert Burda Media

„Mit dem Frauenbeirat haben wir die Möglichkeit, ein wichtige Frage auf die öffentliche Agenda zu setzen: Wie schaffen wir es, Frauen in der Wirtschaft branchenübergreifend besser zu fördern?“

Stephanie Czerny ist Geschäftsführerin und Mitbegründerin des Digital Life Style Day von Hubert Burda Media, einer Plattform, die in Internetunternehmen wie Glam Media investiert und die Innovationskonferenz DLD veranstaltet. Als Mitbegründerin der DLD-Konferenz konzentriert sich Stephanie Czerny auf die Entwicklung von Marken- und Kommunikationsinitiativen. Außerdem hat sie eine führende Positionen in mehreren Kultur- und Umweltorganisationen inne und setzt sich stark für verschiedene Diversity-Aktivitäten ein.

Angelika Diekmann

Angelika Diekmann

Gesellschafterin und Verlegerin der Verlagsgruppe Passau GmbH

„Die zukünftige Förderung von Frauen in der Wirtschaft liegt mir besonders am Herzen.“

Angelika Diekmann leitet seit 1999 die gesamte Verlagsgruppe Passau und ist seit 1993 Gesellschafterin im Familienunternehmen. Zudem widmet sie sich dem von ihr initiierten Projekt MENSCHEN in EUROPA sowie der Stiftungsarbeit für die _Dr.-Hans-Kapfinger-Stiftung. Von 1971 bis 1976 war Angelika Diekmann Korrespondentin für den Bayernteil der PNP in München und Passau bis sie 1976 die Ressorts Gesundheit und Unterhaltung übernahm. Von 1978 bis 2005 war sie für das Feuilleton der Passauer Neuen Presse verantwortlich.

Britta Döttger

Britta Döttger

Head of Controlling Group Functions bei F. Hoffmann La Roche AG (Basel)

„Ich schätze die Arbeit im HVB Frauenbeirat und einen intensiven Austausch zwischen Industrie und Finanzsektor. Dieser Dialog ist wichtiger denn je. Frauen sollten sich hier intensiv einbringen. Für Industrie und Finanzsektor gilt gleichermaßen, dass gemischte Teams einen Wettbewerbsvorteil bieten und Unternehmen erfolgreicher und zukunftsfähiger machen.”

Britta Döttger ist seit August 2015 als Head of Controlling Group Functions bei F. Hoffmann La Roche AG in Basel tätig. Zuvor hat sie mehr als 10 Jahre die Finanzaktivitäten der SGL Carbon GROUP in Wiesbaden verantwortet und zahlreiche (Re-) Finanzierungen für den Konzern durchgeführt. Britta Döttger ist gelernte Bankkauffrau und studierte Betriebswirtschaft in Frankfurt. Nach Abschluss ihres Master-Studiums in Business Administration am Ashridge College und der City University London übernahm sie die Leitung der Finanzierungsabteilung der Fraport AG in Frankfurt. Im Rahmen der Privatisierung des Frankfurter Flughafens im Jahre 2001 leitete sie das Projektbüro und trug maßgeblich zum erfolgreichen Börsengang der Fraport AG bei.

Nina Hugendubel

Nina Hugendubel

Geschäftsführende Gesellschafterin der H.Hugendubel GmbH & Co. KG, Mitglied des Gesellschafterausschusses der DBH Buch Handels GmbH & Co. KG

„Den HVB Frauenbeirat sehe ich als gute Initiative, die Entwicklungsmöglichkeiten für weibliche Führungskräfte in Unternehmen zu stärken und deren Perspektive ins Blickfeld zu rücken. Dieses Gremium schafft eine Möglichkeit, einen weiblichen Akzent bei wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Themen zu setzen, daher freue ich mich und finde es von zentraler Bedeutung, daran mitwirken zu können.“  

Nina Hugendubel verantwortet als Geschäftsführende Gesellschafterin der H.Hugendubel GmbH & Co. KG die Bereiche Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Direktvertrieb. In der 2007 von der Buchhandlung Hugendubel und der Verlagsgruppe Weltbild gegründeten DBH Buch Handels GmbH & Co. KG gehört sie dem Beirat an. Nina Hugendubel studierte nach einem Auslandsaufenthalt an der Pariser Sorbonne und abgeschlossener Buchhandelslehre Politik, Philosophie und Wirtschaft in Passau und Berlin. Nach dem Studium wechselte sie ins Verlagswesen und arbeitete insgesamt sechs Jahre lang für Time Warner in New York, für Holtzbrinck in München, New York und Stuttgart.

Andrea Karg

Andrea Karg

Gründerin und Geschäftsführerin der Allude GmbH

„Sich immer nur zu beschweren, reicht nicht. Wer Veränderungen will, muss sich engagieren. Die Impulse des HVB Frauenbeirats sollen dazu beitragen, dass die Menschen wieder mehr Vertrauen zu ihrer Bank haben können.“

Andrea Karg ist Gründerin und Geschäftsführerin der Allude GmbH, einem der erfolgreichsten Cashmere-Labels in Europa. Während ihres Jura-Studiums arbeitete Andrea Karg zeitweise als Model und sammelte so früh Erfahrungen im Modebusiness. 1993 entschloss sie sich, die Juristerei hinter sich zu lassen und sich auf ihre wahre Leidenschaft zu konzentrieren: Mode. Ihre Erfahrungen aus der Branche kombinierte sie mit ihrer Begeisterung für das Material Cashmere und brachte unter dem Namen ALLUDE ihre erste Kollektion auf den Markt. Seitdem baute sie die Marke ALLUDE immer weiter aus.

Sabine Kauper

Sabine Kauper

Mitglied des Vorstands (CFO) der Heliocentris Energy Solutions AG

„Unter dem Motto ,agieren statt diskutieren‘ möchte ich mich aktiv in die Themen des Beirats mit besonderem Schwerpunkt auf der Förderung von Frauen in der Finanzbranche einbringen.“

Sabine Kauper ist seit Januar 2016 neues Vorstandsmitglied (CFO) der Heliocentris Energy Solutions AG. Davor war sie von 2014 bis 2015 Vorstand Finanzen bei der SKW Stahl-Metallurgie Holding AG und von 2012 bis 2013 als Geschäftsführerin für Restrukturierung in einer international agierenden Maschinenbaufirma tätig. Aktuell ist sie Aufsichtsrätin bei der Kapsch Traffic Com AG, Wien. Sabine Kauper studierte Betriebswirtschaft an der Hochschule München mit Schwerpunkt Steuern und Prüfungswesen. Sie begann ihre berufliche Laufbahn 1996 bei einer mittelständischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in München. Im Jahr 2000 wechselte sie als kaufmännische Leitung zur Phoenix SonnenStrom AG und war von 2007 bis 2011 als Vorstand für den Bereich Finanzen und Personal zuständig. Von 2006 bis 2007 nahm Sabine Kauper am International Senior Executive Management Programm der St. Gallen Business School teil und verfügt über eine Ausbildung zum Business Coach.

Ines Kolmsee

Ines Kolmsee

Mitglied des Vorstands der EWE AG

„Die Vorteile von gemischten Führungsteams wie auch die besonderen Stärken von Frauen in Führungspositionen sind unbestritten, dennoch sind Frauen im Top Management noch unterrepräsentiert. Deshalb begrüße ich die Aktivitäten der HypoVereinsbank in diesem Bereich etwas zu ändern und freue mich, Teil des Frauenbeirates zu werden.“

Seit 1. Mai 2015 ist Ines Kolmsee Vorstandsmitglied der EWE AG und verantwortet das Ressort Technik mit den Bereichen Erzeugung und Infrastrukutur. Davor war sie unternehmerisch für die von ihr mitgegründeteten Smart Hydro Power GmbH tätig und von 2006 bis 2014 Vorsitzende des Vorstands der SKW Stahl-Metallurgie Holding AG. 2009 wurde sie von der Financial Times Deutschland zur Managerin des Jahres gekürt.
Nach Stationen als Unternehmensberaterin bei A.T. Kearney, im Großkundenvertrieb von ERICSSON sowie im Finanzbereich der ARQUES Industries AG wechselte sie 2004 in die operative Führung der damaligen SKW Stahl-Metallurgie Holding GmbH und 2006 in den Vorstand der SKW Stahl-Metallurgie Holding AG. Ines Kolmsee ist darüber hinaus Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten.

Dr. Marita Kraemer

Dr. Marita Kraemer

Ehemaliges Mitglied des Holdingvorstands der Zurich Gruppe in Deutschland und ehem. CEO des Europäischen Centre of Excellence Credit & Surety

„Die derzeitige Bedeutung von Frauen in der Wirtschaft und Wissenschaft spiegelt nicht das vorhandene Potential wider. Ich möchte aktiv dazu beitragen, die Förderung von Frauen in der Wirtschaft voranzubringen.“

Dr. Marita Kraemer war bis Ende Dezember 2015 Mitglied des Holdingvorstands der Zurich Gruppe in Deutschland sowie CEO des Europäischen Centre of Excellence Credit & Surety. Derzeit ist sie Mitglied des Aufsichtsrats der HypoVereinsbank und leitet den Risikoausschuss. Dr. Marita Kraemer studierte Betriebswirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal und promovierte an der Freien Universität Berlin. Ihre ersten Karriereschritte führten sie über ein Traineeship der Bank für Handel und Industrie AG zunächst in das Corporate Banking Geschäft der Dresdner Bank Gruppe, bevor sie sich schließlich bei der Unternehmenstochter Dresdner Kleinwort Benson dem Investmentbanking widmete. Dort leitete sie den Bereich Global Finance/Corporate Banking Southern Europe. Im September 1999 verließ sie die Dresdner Bank, um sich einer neuen Herausforderung im Vorstand der Zurich Versicherung AG zu stellen.

Anja Krusel

Anja Krusel

Vice President Group Controlling, Borealis AG

„Ich hoffe, dass der Frauenbeirat viele junge Frauen ermutigt, eine Führungsposition anzustreben - und ich freue mich auf das Networking mit anderen Frauen.“

Seit Mai 2015 ist Anja Krusel Vice President Group Controlling der Borealis AG in Wien. Von Januar 2011 bis April 2015 war sie Senior Director in der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland und verantwortet die Bereiche Finance und Administration. Zuvor hatte sie mehrere Stufen beim Elektronikkonzern Philips inne. Von 2002 bis 2005 war sie als Senior Finance Director bei Philips Consumer Electronics in Hamburg. Im April 2005 wechselte sie als Senior Director Financial Planning & Analysis zu Philips Consumer Electronics nach Atlanta, USA. Im Oktober 2007 übernahm sie die Funktion des Senior Director Finance und Talent Management NA, mit Sitz in Andover, USA. Von 2009 bis 2010 war Anja Krusel Chief Financial Officer von Philips in Deutschland und übernahm damit als Geschäftsführerin die Verantwortung für sämtliche kaufmännischen Zentralfunktionen in der Region DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Andrea Kustermann

Andrea Kustermann

Chief Financial Officer der Obermaier-Gruppe

„Aus Kundensicht und mit fundiertem Wissen aus der Bankausbildung möchte ich dazu beitragen, dass mit mehr gegenseitigem Verständnis langfristig Mehrwert für beide Seiten der Bank-/ Kundenbeziehung erarbeitet wird.“

Andrea Kustermann ist Chief Financial Officer der Obermaier-Gruppe in München. Ihren beruflichen Werdegang begann Andrea Kustermann nach Abitur und Bankausbildung zunächst in verschiedenen Positionen im Privat- und Firmenkundengeschäft. Der Wiedereinstieg ins Berufsleben nach dreijähriger Familienpause führte sie von der Assistenz der Geschäftsleitung eines Immobilienunternehmens über Verwaltungstätigkeiten im Immobilienmanagement zur zentralen Finanzleitung der Obermaier-Gruppe. Die Unternehmensgruppe ist tätig im Bereich Baulandentwicklung, Bauträgermaßnahmen, Wohnungs-aufteilungen bei Bestandsimmobilien und der Bewirtschaftung von Gewerbeimmobilien.

Dr. Christine Frfr. Von Münchhausen

Dr. Christine Frfr. Von Münchhausen

selbständige Unternehmensberaterin, Wirtschaftsmediatorin

„Den innovativen Ansatz der HypoVereinsbank zur Frauenförderung möchte ich gerne aktiv unterstützen und meine Erfahrungen bei der Implementierung von Veränderungsprozessen, Führungskräfteentwicklung und Konfliktmanagement in die Arbeit des Frauenbeirats einbringen. Weiter ist es mir eine besondere Freude, als Mentorin eine weibliche Führungskraft fördern zu können.“

Christine von Münchhausen berät seit 2002 Dax-Konzerne und mittelständische Unternehmen in den Bereichen Organisations- und Managemententwicklung. Zudem ist sie als Wirtschaftsmediatorin auf Konfliktmanagement innerhalb der Geschäftsleitungsebene und zwischen Gesellschaftern spezialisiert. Auf diesem Gebiet bildet sie auch Richter und Anwälte aus und ist Lehrbeauftragte an der Universität Erlangen-Nürnberg. Christine von Münchhausen war nach ihrem Jura-Studium und der Promotion am Max-Planck-Institut für ausländisches Urheber-, Wettbewerbs- und Patentrecht mehrere Jahre als Anwältin einer international agierenden Wirtschaftskanzlei tätig.

Andrea Neuroth

Andrea Neuroth

zuletzt Geschäftsführerin der KION Financial Services GmbH

„Über den Frauenbeirat möchte ich kompetente junge Frauen ermutigen, sich stärker für die wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Entwicklung der Bank zu engagieren.“ 

Andrea Neuroth war bis 1. Oktober 2015 Geschäftsführerin der KION Financial Services GmbH und zuvor Head of Finance der Kion Group. Nach einer kaufmännischen Ausbildung absolvierte Andrea Neuroth ein wirtschaftswissenschaftliches Studium an der Johann Wolfgang von Goethe-Universität, Frankfurt. Wenige Jahre nach dem Einstieg in die volkswirtschaftliche Abteilung eines DAX Unternehmens übernahm sie deren Führung. Nach dem Wechsel in die Finanzabteilung, deren Management ihr daraufhin übertragen wurde, folgten diverse Leitungsfunktionen der Treasury- oder Finanzabteilungen verschiedener großer deutscher Industrieunternehmen.

Kristina Gräfin Pilati

Kristina Gräfin Pilati

Stellvertretende Präsidentin des HVB Frauenbeirates, Rechtsanwältin und Notarin, Seniorpartnerin bei Pilati + Partner

„Mir gefällt, dass die Hypovereinsbank ihre Arbeit durch eine ausgesprochene weibliche Sicht bereichert. Dazu trage ich gerne bei: vom gemeinsam definierten Ziel aus zu denken, richtige Strategien zu entwickeln und umzusetzen, im Team mit anderen zu arbeiten.“

Kristina Gräfin Pilati ist Seniorpartnerin bei Pilati + Partner. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Erbrecht sowie im Bereich der Vermögens- und Unternehmensnachfolge. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Autorin des juris Praxisreport Familienrecht. Außerdem engagiert sie sich als Vorstand im Frankfurter Zukunftsrat – interdisziplinäres und vorausschauendes Denken, Mitwirken und Gestalten der Zukunft ist ihr ein wichtiges Anliegen. Kristina Gräfin Pilati ist seit 1977 als Rechtsanwältin in Frankfurt/Main tätig. 1986 erhielt sie ein Diplom in Humanistischer Psychologie. Seit 1991 ist sie Notarin.

Prof. Susanne Porsche

Prof. Susanne Porsche

Gesellschaftende Geschäftsführerin summerset GmbH, Neue Münchner Fernsehproduktion GmbH & Co. KG, sunset austria GmbH

„Das Bewusstsein dafür, dass Frauen ‚ihren Mann stehen’ können, ist längst Allgemeingut. Trotzdem gilt es immer noch und immer wieder, sich gegenseitig Mut zu machen, Rat zu suchen und zu geben, Unterstützung zu erfragen und anzubieten.“

Susanne Porsche ist Gründerin der summerset GmbH, Neue Münchner Fernsehproduktion GmbH & Co. KG und sunset austria GmbH. Sie arbeitete noch während ihres Medizinstudiums 1979 als Moderatorin im Kinderfernsehen des ZDF.
2002 würdigte das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ihr vielfältiges kulturelles Engagement sowie ihr Wirken als Film- und Fernsehproduzentin mit der Verleihung des Professorentitels. Für ihr soziales Engagement wurde Susanne Porsche zudem 2005 die Medaille „München leuchtet“ in Gold überreicht.
Im Mai 2006 gründete Susanne Porsche den Verein Deutscher Lehrerpreis e.V. Im Juli 2008 bekam sie das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

Annette Roeckl

Geschäftsführerin der Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG

„Der HVB Frauenbeirat ist eine tolle Plattform, um sich mit 30 Top-Managerinnen/- Unternehmerinnen branchenübergreifend auszutauschen. Wir übernehmen eine Vorbild-Verantwortung indem wir junge, kompetente Frauen ermutigen, Führungspositionen im Top-Management anzutreten. Die Initiative und das Engagement der HVB zur Förderung von Frauen im Top-Management ist vorbildlich!“

Seit 2003 leitet Annette Roeckl in sechster Generation das 1839 gegründete Traditionsunternehmen. Als erste Frau übernimmt sie in der Familientradition das Unternehmen. Dabei folgt sie konsequent der Vision Tradition und Moderne zu verbinden.
Das Unternehmen Roeckl fertigt hochwertige Premium Accessoires und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter in Deutschland und im europäischen Ausland. Als europäischer Marktführer gilt es diese Position zu behaupten und kontinuierlich auszubauen. Dabei setzt die Unternehmerin auf Internationalisierung und die Ausweitung des Produktportfolios. Als bisher letzte Erweiterung des Sortiments führte Annette Roeckl 2009 eine eigene Taschen-Linie ein, die das Sortiment von Roeckl perfekt abrundet.

Monika Rödl-Kastl

Monika Rödl-Kastl

Wirtschaftsprüferin, Steuerberaterin bei Rödl & Partner GbR

„Ich bin neugierig auf eine Branche, die ich nur von außen kenne und freue mich auf einen interessanten Erfahrungsaustausch mit engagierten Managerinnen über wirtschaftspolitische Themen.“

Monika Rödl-Kastl, Dipl.-Kauffrau, Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin, ist Geschäftsführende Partnerin bei Rödl & Partner. Bei Rödl & Partner begann sie bereits 1981 und ist seit 1990 für den Auf- und Ausbau der internationalen Büros verantwortlich. Rödl & Partner ist weltweit mit 3000 Mitarbeitern an 82 Standorten in 36 Ländern vertreten. Zu den von ihr betreuten Mandanten zählen große deutsche Industrie- und Handelsunternehmen.

Sabine Schaedle

Sabine Schaedle

Ehem. Group Treasury der BMW Group

„Auch bei der BMW Group sind die Themen Diversity und Frauenförderung große strategische Herausforderungen. Ich suche den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern des Frauenbeirats und möchte Impulse für positive Veränderungen geben.“

Sabine Schaedle verantwortete bis April 2016 verschiedene interne Projekte innerhalb des Corporate Finance Bereichs der BMW Group. Zudem ist sie Mitglied des Aufsichtsrats der DAB Bank. Sie studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Münster. Nach einem Work-Study Jahr in den USA begann sie ihre Karriere 1983 bei der Citibank AG. 1986 wechselte sie als Referentin zur Konzernfinanzierung der BMW AG. Nach Positionen als Treasurer der belgischen BMW Gesellschaften und in der Konzernfinanzierung der BMW AG, folgten Stationen in leitender Funktion bei der Rover Group Ltd. und BMW UK Capital Ltd. in Großbritannien. 2001 kehrte Sabine Schaedle als Abteilungsleiterin Betriebswirtschaftliche Planung und Steuerung zur BMW AG nach München zurück. Von 2003 bis 2012 war sie Prokuristin bei der BMW Bank GmbH und verantwortete dort zuerst das deutsche Firmenkundengeschäft und dann ein wichtiges Teilprojekt zur strategischen Erweiterung bzw. Europäisierung der Bank.

Annette Schnell

Annette Schnell

Leitung des Geschäftsbereichs Messen, Veranstaltungen und Großkunden-Kommunikation der Dr. Schnell Chemie GmbH

„Nach der weltweiten Finanz- und Bankenkrise ist ein Umdenken erforderlich. Die Gründung eines Frauenbeirats der HypoVereinsbank, UniCredit Group, ist ein Schritt in die richtige Richtung.“

Annette Schnell ist seit 1984 bei der Dr. Schnell Chemie GmbH tätig, in der sie die Geschäftsbereiche Messen, Veranstaltungen, und Großkunden-Kommunikation leitet. Zudem ist sie Vorsitzende des Stiftungsrates der gemeinnützigen Stiftung Lichtblick Hasenbergl. Die Stiftung unterstützt eine Kindertagesstätte für Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Verhältnissen. Ihre Berufslaufbahn begann Annette Schnell 1978 als Vorstandsassistentin bei der Fisher-HIFI Vertriebs-GmbH, München. Dort war sie verantwortlich für die Bereiche Absatz und Marketing sowie Controlling und Kreditversicherungen.

Alexandra Schöneck

Alexandra Schöneck

Inhaberin der Schatzmeisterei

„Ich unterstütze den Frauenbeirat, um weibliche Sichtweisen in der Finanzwirtschaft stärker zu etablieren. Frauen gehen Themenstellungen anders an und können dadurch neue Wege beschreiten!“

Alexandra Schöneck ist Inhaberin der Schatzmeisterei. Sie berät Unternehmen in allen Bereichen des Treasury Managements und bietet Interimsmanagement an. Nach der Ausbildung zur Bankkauffrau studierte Alexandra Schöneck Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Würzburg. Ihre berufliche Laufbahn begann sie bei der DZ Bank in Frankfurt und wechselte dann als Senior Consultant in den Bereich Organisations- und Managementberatung von Cap Gemini Ernst & Young Consulting. Anschließend baute sie bei Kromberg & Schubert GmbH & Co. KG die weltweite Treasury auf und leitete danach fünf Jahre die Group Treasury für die Wacker Neuson SE.

Alexandra Schörghuber

Alexandra Schörghuber

Leitung des Stiftungsrates und Vorsitzende des Vorstands der Schörghuber Unternehmensgruppe

„Die Chancen von Frauen, gleichberechtigt am Berufsleben teilzuhaben, konkret zu fördern. – Welcher Motivation bedürfte es noch, die Einladung anzunehmen,im Frauenbeirat der HypoVereinsbank mitzuwirken?“

Alexandra Schörghuber trat 2008 an die Spitze des Stiftungsrates der Schörghuber Unternehmensgruppe und führt gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Klaus N. Naeve das Familienunternehmen. Nach dem Abitur absolvierte Alexandra Schörghuber eine Ausbildung zur Hotelkauffrau, der berufliche Stationen in Deutschland, der Schweiz sowie auf den Bermudas folgten. Während der Ehe mit dem Münchner Unternehmer Stefan Schörghuber übernahm sie zahlreiche Aufsichtsrats- und Managementaufgaben im Privatbesitz der Familie, zu dem unter anderem die Bavaria Parkgaragen, Lift- und Seilbahnbetriebe und eine der weltweit größten Lachsaufzuchten in Chile zählen.

Maria-Theresia von Seidlein

Maria-Theresia von Seidlein

Gründerin und Gesellschafterin der S&L Medien Gruppe GmbH

„Ich halte es für einen richtigen und mutigen Schritt, dass eine der führenden europäischen Banken sich freiwillig und engagiert dem Thema Gleichberechtigung stellt.“

Maria-Theresia von Seidlein ist seit 1992 Gesellschafterin der S&L Medienproduktion GmbH, Geschäftsführerin der VS Management GmbH sowie Anbieterin von TV-Produktionen, technischen Dienstleistungen und Marktforschung für die Film- und Entertainment-Industrie. Maria-Theresia von Seidlein studierte Geschichte und Politische Wissenschaft in München und Florenz. Von 1984 bis 1988 war sie Geschäftsführerin der Radio M1 GmbH.

Claudia Strittmatter

Claudia Strittmatter

Leitende Angestellte der Wacker Chemie AG

„Banken und Frauen haben – jeweils auf ihre Weise – zentrale Rollen für unsere Wirtschaft und Gesellschaft. Diese Rollen zukunftsweisend zu stärken und noch stärker miteinander zu verbinden, motiviert mich zu meinem Engagement im Frauenbeirat der HypoVereinsbank.“

Claudia Strittmatter ist als leitende Angestellte verantwortlich für Corporate Finance bei der Wacker Chemie AG, in der sie seit 1995 tätig ist. Claudia Strittmatter ist gelernte Bankkauffrau und studierte Betriebswirtschaft im Europäischen Studienprogramm für Betriebswirtschaft (ESB) in Reutlingen, Siena und London. Als Beraterin bei der amerikanischen Strategieberatung Booz.Allen & Hamilton (heute: Booz & Company) lagen ihre Schwerpunkte im Bereich Mergers & Acquisitions sowie in der verarbeitenden Industrie.

Ildikó Várady

Ildikó Várady

Bereichsleiterin Finanzen der Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG

„Mit meiner Arbeit im Frauenbeirat möchte ich das Ziel verfolgen, dass die Führungsetagen in der Finanzbranche zukünftig nicht allein von Männern dominiert werden. Die weibliche Führung unterscheidet sich maßgeblich von der männlichen und sollte somit verstärkt berücksichtigt werden.“

Ildikó Mária Várady ist seit 2007 als Leiterin mit Gesamtverantwortung für den Bereich Finanzen in der Maschinenbaubranche tätig. Ildikó Mária Várady schloss ihr Studium an der Universität für Wirtschaft in Budapest als Diplom-Volkswirtin ab. Sie begann ihre Berufslaufbahn 1994 bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank AG in München (später Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG). Dort war sie in den Bereichen Exportfinanzierung und Risikomanagement tätig. Nach dem Wechsel in die Maschinenbaubranche stieg sie rasch in leitende Positionen auf.

Weitere Themen

  1. Das HVB Gründerinnen-Mentoring 2016

  2. News

  3. Was wir noch tun

    Weitere Initiativen des HVB Frauenbeirates