Das HVB Gründerinnen-Mentoring 2016

HVB Gründerinnen-Mentoring 2016

Mit dem HVB Gründerinnen-Mentoring 2016 geht die vielbeachtete Initiative des HVB Frauenbeirats in die vierte Runde. Dabei begleiten erfahrene Unternehmerinnen und Mitglieder des HVB Frauenbeirats Gründerinnen sechs Monate lang auf ihrem Weg in die Selbständigkeit. Als interessierte Gründerin bewerben Sie sich hier um einen von sechs Mentoring-Plätzen mit Ihrer Idee und Ihrem vorzugsweise Business-Plan bzw. Konzept. Eine hochkarätige Jury wählt die Gewinnerinnen aus. Entscheidend sind die Qualität des Businessplans/ Konzeptes und die Gründungsidee.

Die Bewerbungsfrist für das HVB Gründerinnen-Mentoring 2016 ist bereits abgelaufen. Sie können sich aber vorab für das nächste Programm registrieren und Sie werden über alle News und den Bewerbungsstart auf dem Laufenden gehalten:

Voranmeldung unter folgendem Link.

Was Sie davon haben?

Im Mentoring-Programm unterstützen wir Sie mit Praxistipps, Hintergrundwissen und langjähriger Expertise bei einem gelungenen Unternehmensstart. Ein halbes Jahr lang werden Sie jeweils von einer Frauenbeirätin und Gründungsspezialisten der HypoVereinsbank begleitet. Sie profitieren im Rahmen des Programms von der langjährigen praktischen Erfahrung ausgewählter Mitglieder des HVB Frauenbeirats als Gründerin sowie von der Expertise der HypoVereinsbank. Sie erweitern Ihr eigenes Netzwerk und lernen andere interessante Unternehmerinnen und ihre Ideen kennen.

So läuft das Mentoring-Programm ab

Für die Gewinnerinnen beginnt das Mentoring im Frühjahr 2016 bei einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung mit Impulsvorträgen und praktischen Workshops. In den sechs Monaten darauf folgen persönliche Termine mit den Mentorinnen und HVB Gründungsspezialisten. Mitglieder des HVB Frauenbeirats übernehmen dabei die Patenschaft für ein Gründerinnen-Mentoring. Darüber hinaus können Sie als eine der sechs Mentoring-Gewinnerinnen für die Dauer des Programms an hochkarätigen Veranstaltungen unserer Kooperationspartner teilnehmen – darunter die renommierte Konferenz DLD in München im Sommer 2016. Eine der Gewinnerinnen hat die exklusive Chance, für eine Woche am German Accelerator Programm in SiliconValley, SanFrancisco oder New York City teilzunehmen.

Die Mentorinnen

Die Mentorinnen

Die Mentorinnen aus dem HVB Frauenbeirat sowie Gründungsexperten der HypoVereinsbank begleiten die Mentees ein ein halbes Jahr auf ihrem Weg zu einem eigenen Unternehmen. Die Mentorinnen, die zum Teil bereits mehrfach gegründet haben, geben ihre langjährigen Erfahrungen und zahlreiche Praxistipps weiter. So haben die Gewinnerinnen die Chance, sich mit ihren Vorbildern auszutauschen, Strategien zu diskutieren und ihr Netzwerk auszubauen.

Stephanie Czerny

Co-Gründerin der DLD Conference und Geschäftsführerin DLD Media GmbH/Hubert Burda Media
Stephanie Czerny ist Geschäftsführerin und Mitbegründerin des Digital Life Style Day von Hubert Burda Media, einer Plattform, die in Internetunternehmen wie Glam Media investiert und die Innovationskonferenz DLD veranstaltet.
Als Mitbegründerin der DLD-Konferenz konzentriert sich Stephanie Czerny auf die Entwicklung von Marken- und Kommunikationsinitiativen. Außerdem hat sie eine führende Positionen in mehreren Kultur- und Umweltorganisationen inne und setzt sich stark für verschiedene Diversity-Aktivitäten ein.

Nina Hugendubel

Geschäftsführende Gesellschafterin der H. Hugendubel GmbH & Co. KG, Mitglied des Gesellschafterausschusses der DBH Buch Handels GmbH & Co. KG
Nina Hugendubel verantwortet als Geschäftsführende Gesellschafterin der H. Hugendubel GmbH & Co. KG die Bereiche Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Direktvertrieb. In der 2007 von der Buchhandlung Hugendubel und der Verlagsgruppe Weltbild gegründeten DBH Buch Handels GmbH & Co. KG gehört sie dem Beirat an. Nina Hugendubel studierte nach einem Auslandsaufenthalt an der Pariser Sorbonne und abgeschlossener Buchhandelslehre Politik, Philosophie und Wirtschaft in Passau und Berlin. Nach dem Studium wechselte sie ins Verlagswesen und arbeitete insgesamt sechs Jahre lang für Time Warner in New York, für Holtzbrinck in München, New York und Stuttgart.

Andrea Karg

Gründerin und Geschäftsführerin Allude
Andrea Karg ist Gründerin und Geschäftsführerin von Allude, einem der erfolgreichsten Cashmere-Labels in Europa. Während ihres Jura-Studiums arbeitete Andrea Karg zeitweise als Model und sammelte so früh Erfahrungen im Modebusiness.
1993 entschloss sie sich, die Juristerei hinter sich zu lassen und sich auf ihre wahre Leidenschaft zu konzentrieren: Mode. Ihre Erfahrungen aus der Branche kombinierte sie mit ihrer Begeisterung für das Material Cashmere und brachte unter dem Namen ALLUDE ihre erste Kollektion auf den Markt. Seitdem baute sie die Marke ALLUDE immer weiter aus.

Dr. Christine Frfr. von Münchhausen

Selbstständige Unternehmensberaterin, Wirtschaftsmediatorin
Christine von Münchhausen berät seit 2002 Dax-Konzerne und mittelständische Unternehmen in den Bereichen Organisations- und Managemententwicklung. Zudem ist sie als Wirtschaftsmediatorin auf Konfliktmanagement innerhalb der Geschäftsleitungsebene und zwischen Gesellschaftern spezialisiert. Auf diesem Gebiet bildet sie auch Richter und Anwälte aus und ist Lehrbeauftragte an der Universität Erlangen-Nürnberg.
Christine von Münchhausen war nach ihrem Jura-Studium und der Promotion am Max-Planck-Institut für ausländisches Urheber-, Wettbewerbs- und Patentrecht mehrere Jahre als Anwältin einer international agierenden Wirtschaftskanzlei tätig.

Prof. Susanne Porsche

Gesellschaftende Geschäftsführerin summerset GmbH, Neue Münchner Fernsehproduktion GmbH & Co. KG, sunset austria GmbH
Susanne Porsche ist Gründerin der summerset GmbH, Neue Münchner Fernsehproduktion GmbH & Co. KG und sunset austria GmbH. Sie arbeitete noch während ihres Medizinstudiums 1979 als Moderatorin im Kinderfernsehen des ZDF.
2002 würdigte das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ihr vielfältiges kulturelles Engagement sowie ihr Wirken als Film- und Fernsehproduzentin mit der Verleihung des Professorentitels. Für ihr soziales Engagement wurde Susanne Porsche zudem 2005 die Medaille „München leuchtet“ in Gold überreicht.
Im Mai 2006 gründete Susanne Porsche den Verein Deutscher Lehrerpreis e.V. Im Juli 2008 bekam sie das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

Annette Roeckl

Geschäftsführerin der Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG
Seit 2003 leitet Annette Roeckl in sechster Generation das 1839 gegründete Traditionsunternehmen. Als erste Frau übernimmt sie in der Familientradition das Unternehmen. Dabei folgt sie konsequent der Vision Tradition und Moderne zu verbinden.
Das Unternehmen Roeckl fertigt hochwertige Premium Accessoires und beschäftigt rund 300 Mitarbeiter in Deutschland und im europäischen Ausland. Als europäischer Marktführer gilt es diese Position zu behaupten und kontinuierlich auszubauen. Dabei setzt die Unternehmerin auf Internationalisierung und die Ausweitung des Produktportfolios. Als bisher letzte Erweiterung des Sortiments führte Annette Roeckl 2009 eine eigene Taschen-Linie ein, die das Sortiment von Roeckl perfekt abrundet.