E-Culture

HypoVereinsbank macht digitale Trends und Technologien erlebbar

Die Digitalisierung verändert unser Leben grundlegend. Diese Veränderung geht tief in die Gesellschaft, in die Familien und Unternehmen. Der Wandel findet aber nicht nur in der Technik statt, sondern auch in den Köpfen. Mit der Initiative E-Culture treiben wir den dafür notwendigen mentalen Wandel voran und bauen Technologie-Hürden ab – für unsere Mitarbeiter, Kunden und Multiplikatoren. Bei der Weiterentwicklung unserer innovativen digitalen Services beziehen wir die Digital Community mit ein.
Im Rahmen der Initiative E-Culture informiert die HypoVereinsbank über Themen rund um die Digitalisierung, macht neue Technologien und Trends erlebbar und zeigt auf, wie die Bank – aber auch andere Unternehmen und Branchen – die Chancen der digitalen Welt nutzen können. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Frage, welchen Anspruch Bank-Kunden an eine moderne Bank auch in der Zukunft haben und wie Banken technologische Innovationen besser für die Dienstleistung am Kunden nutzen können.
Innovative Formate wie Coding-Workshops, Online-Info-Sessions mit Experten, Internet-of-Things-Ausstellungen oder Digital Community-Events wie Hackdays bieten dabei die Möglichkeit, immer wieder über den Tellerrand hinaus zu blicken, sich von neuem Wissen inspirieren zu lassen und schließlich neue Ideen und Business-Innovation zu fördern. Der HVB Frauenbeirat treibt die Initiative E-Culture maßgeblich mit voran und agiert dabei als Sparringspartner für den Vorstand der HypoVereinsbank.

DigiTalk@HVB in Frankfurt

Auch wenn die HypoVereinsbank nicht die Zukunft lesen kann, so kann sie jedenfalls über sie sprechen. Und zwar gemeinsam mit Kunden sowie Digital Leadern Deutschlands auf dem DigiTalk@HVB in Frankfurt. Hier erfuhren Kunden, Multiplikatoren und Mitglieder des HVB Frauenbeirats nicht nur spannende Zukunftsthemen, sondern lernten auch die Megatrends der Digitalisierung kennen.
Als Highlight war Dirk Wittkopp, Geschäftsführer IBM Deutschland Research & Development GmbH zu Gast und informierte zum Thema „Leben, Arbeiten, Denken: Kann uns künstliche Intelligenz klüger machen?”